Wos is los?

30.11.2019 20:00

Die Schalkfrauen

Schalkfrauen 2018

Schalkfrauen 2008

Die erste Überlegung zur Gründung einer Schalkfrauengruppe kam von Paul Spiel in der Ausschusssitzung am 20.12.1976. Grund hierfür war, dass drei Frauen aus der Miesbacher Gegend im Schalk in den Bairer Winkl einheirateten.

Welchen Zuspruch diese Idee fand, zeigte sich bei einer ersten Zusammenkunft beim Klinglwirt, zu der sich bereits 25 interessierte Frauen einfanden.

Nach ersten Erkundigungen über Preise, Stoffe, Schalkschneiderinnen und Schmuck haben die Frauen die nächsten Schritte dieses Vorhabens selbst in die Hand genommen.

Bereits bei der Fronleichnamsprozession 1977 beteiligten sich sechs Trachtlerinnen im Schalk. Ebenso konnte das Trachtenfest in Glonn schon mit elf Schalkfrauen besucht werden. Inzwischen ist die Zahl der Schalkfrauen auf über 50 gestiegen.

Mit dieser gelungenen Gründung wurde auch den verheirateten Frauen die Möglichkeit gegeben, aktiv am Vereinsleben teilzunehmen.

Seitdem gibt es keine Veranstaltung des Trachtenvereins ohne die Mithilfe der Schalkfrauen, sei es die Kaffeebar, die Losbude beim Waldfest oder die Bewirtung im Vereinsheim.

Der Zusammenhalt der Gruppe wird seither durch Ausflüge, Weihnachts- und Faschingsfeiern gestärkt. Außerdem treffen sie sich einmal im Jahr im Vereinsheim zu einer Versammlung, in der aktuelle Themen angesprochen werden.

 

Unsere Schalkfrauen Vertreterinnen

1977 - 1996: Christa Neuner und Loni Widmann

     1996 - 2011:  Loni Widmann und Maria Zehetmair

               2011 - 2017:  Marianne Hagenrainer und Christine Widmann

seit 2017: Marianne Hagenrainer und Monika Greithanner